Zirkuslektionen und Freiheitsdressur

Montag und Dienstag nach Ostern haben wir - Pferdefreundinnen - uns zwei schöne Tage gemacht und richtig viel Zeit mit unseren Vierbeinern verbracht.

Immer abwechselnd hat eine von uns mit ihrem Pferd Kunststücke geübt oder Lektionen aus der Freiheitsdressur geübt.

So unterschiedlich jede von uns ist, so sind es auch die Tiere: das Pony hat den Teppich sofort komplett ausgerollt und genüsslich die darin versteckten Leckerlis verspeist. Mein Pferd hat so getan als wäre das unter seiner Würde und sich weder für Teppich noch Leckerbissen interessiert.

Die Übung zum „Kompliment“ war schon eher etwas, da brauchte es schnell gar keine schmackhafte Überzeugung mehr.  Und bei den ersten Lektionen zum spanischen Schritt haben einfach alle aufgepasst und sich angestrengt.

Der Austausch Körper- und Pferdesprache ist wichtig in der Freiheitsdressur. Kleine Korrekturen können dabei unglaublich viel bewirken. Und auch beim Zuschauen ist so viel zu lernen.

Carina hat uns genial begleitet und mit vielen Tipps geholfen. Es war nicht nur ein tolles Erlebnis es war ein wunderbares Miteinander.



< zurück zu Themen & Berichte
lg md sm xs